Ausgangslage

Die Stiftung St. Jakob Behindertenwerk wurde vor über 100 Jahren gegründet. Sie bietet im heutigen Quartier im Aussersihl über 400 Menschen mit einer Beeinträchtigung einen Arbeitsplatz. Die Mitarbeitenden werden durch rund 100 Berufsfachleute entsprechend ihren Fähigkeiten angeleitet und betreut.

Das Berufsangebot umfasst die Bereiche Elektronik, Digitalisierung, Schreinerei, Stuhlflechterei, Gebäude- und Gartenpflege, Ausrüsterei sowie Gastronomie. Letztere umfasst neben einer Bäckerei/ Konditorei/Confiserie-Produktion, eine Confiserie, ein Café, vier Verkaufsfilialen sowie ein Mitarbeiterrestaurant.

Immer mehr Menschen mit einer leichten Behinderung sind den heutigen Anforderungen im Arbeitsleben nicht mehr gewachsen und benötigen trotzdem einen sinnvollen Arbeitsplatz. Heute ist St. Jakob eine der grössten Stiftungen im Kanton Zürich, die Menschen mit einem Handicap durch Arbeit ein gesteigertes Selbstwertgefühl und ein menschenwürdigeres Leben ermöglicht und sie individuell für ihre Leistungen entlöhnt.

Seit Jahren stiess die Stiftung bei der Infrastruktur an ihre Grenzen. Das 1976 erstellte Gebäude an der Kanzleistrasse in Zürich erfüllte weder betrieblich, baulich noch energietechnisch die heutigen Anforderungen. Vor allem fehlten auch die für effiziente Arbeitsabläufe zusammehängenden Arbeitsflächen. Diese Gründe und auch wirtschaftliche Faktoren erforderten ein neues und grösseres Betriebsgebäude.

Nun sind wir nach einer anspruchsvollen Bauzeit in unser neues Gewerbezentrum eingezogen.